All for Joomla All for Webmasters

musicblox, Colossaal, Aschaffenburg, abtownhouzeband, joewhitney, dimirompos

ABtown Houzeband feat. Joe Whitney und Dimi Rompos

2. März 2016 – Colos-Saal Aschaffenburg

Die Vorankündigung auf der Homepage des Veranstalters hat mich neugierig gemacht. Da konnte man unter anderem lesen, ‚dass kein Konzert der vier Musiker wie das andere sei, und dass jeder Abend seine speziellen Überraschungsmomente hat‘.

 

Vor Konzertbeginn hatte ich die Gelegenheit mit einem Teil der Band zu sprechen und etwas über das Konzept hinter ABtown Houzeband feat. … zu erfahren. Hinter der Formation stehen seit mittlerweile 10 Jahren die Berufsmusiker Jürgen Wüst (Keyboard und Gesang), Martin Geiberger am Schlagzeug, Alex Heilmann am Bass und Markus Vollmer (Gitarre und Gesang). Neben der Houzeband arbeiten alle noch mit nationalen und internationalen Künstlern zusammen. Klar, dass sie dabei ein weit gefächertes Netz geknüpft haben, aus dem sie ihre Gastsängerinnen und –sänger für ihre Clubkonzerte mit der Houzeband einladen.

Aber was macht diese Konzerte so speziell, wie funktioniert das Konzept der Band? Es gibt im eigentlichen Sinne keine Proben für diese Abende. Aus dem umfangreichen Repertoire der Gesangsgäste wird eine Setliste zusammengestellt und alle bereiten sich einzeln auf den Gig vor. Erst am Tag des Auftritts gibt es eine gemeinsame Probe. Aber: ‚sehr vieles bleibt gewollt offen‘, so Jürgen Wüst, ‚damit Interpretationen beim Zusammenspiel entstehen‘. Einige Arrangements – im Stil der Gäste am Mikrofon -werden zusätzlich erarbeitet. Ebenfalls gewollt: die Wohnzimmeratmosphäre. Die Musiker stehen nicht auf der Bühne, sondern sind auf Augenhöhe mit dem Publikum, dafür stehen auf der eigentlichen Bühne eine Couch und weitere unzählige Sitzmöglichkeiten im gesamten Colos-Saal.

Jetzt aber genug der Fakten und zu dem was an diesem Abend geboten wird: Mit Joe Whitney steht ein Entertainer am Mikrofon, der sich sicher in den diversen Musikrichtungen wie Funk, Soul, Rock und Pop bewegt. Und das zeigt er auch an diesem Abend eindrucksvoll. Mit Charme nimmt er das weibliche Publikum gefangen und die Männer mit der richtigen Portion Witz. Alle zusammen mit seiner Bühnenpräsenz. Kein Wunder, steht er ja auch seit einigen Jahren als erfolgreicher Kopf der The StreetLIVE Family oder als Mitglied des Giants Club auf der Bühne. Genau wie die Musiker der Houzeband arbeitet auch er mit nationalen und internationalen Künstlern zusammen. Mit seinen Interpretationen von Wicked Game, Some Kind Of Wonderful und vielen anderen bekannten Songs sowie mit seinem eigenen Song Let It Go bietet er ein abwechslungs-reiches Programm.

Zweite Stimme an diesem Abend ist Dimi Rompos aus Aschaffenburg. Bei dem ein oder anderen ruft dieser Name Erinnerungen hervor? Gut aufgepasst: Dimi stand 2015 im Halbfinale von The Voice of Germany. Bereits mit 13 Jahren merkt Dimi, das Musik zu machen genau das ist, was sie will Konsequent verfolgt sie seitdem diesen Weg. Ihre Musik wird beeinflusst von Soul, Funk und HipHop. Und mit ihrem Talent überzeugt sie das Publikum. Vor allem mit ihrem eigenen Song Ich Wünschte Du Könntest Das Sehen! Ich bin sehr gespannt, was wir in Zukunft von ihr noch hören werden.

Weitere Gastmusiker dieses Abends: Philipp Kraiß an der Gitarre, Mark Colazzo (Percussion) und Heiko Proske am Saxophon.

Fazit: Das Konzept der Abtown Houzeband geht auf. Zusammen mit ihren Gästen präsentieren sie einen unterhaltsamen Abend, geben bekannten Songs mit ihren Interpretationen einen neuen Touch und lassen das Ganze zu einem völlig entspannten Abend unter Freunden mit guter Musik werden.
Ganz klare Empfehlung – merkt Euch den 1.Mittwoch im Monat vor und seid Live dabei, wenn die Jungs zum nächsten Wohnzimmerkonzert laden!

Und hier schon ein Tipp für 2017: Im September feiert die Houzeband ihr 20jähriges Jubiläum. Was 1997 – damals noch in anderer Besetzung mit wöchentlichen Gigs im Aschaffenburger Klimperkasten begann – hat sich mit einem ganz eigenen Konzept zu Clubkonzerten der besonderen Art entwickelt. Musikliebhaber sollten sich diese Konzerte fest in ihren Terminkalender eintragen. Gefeiert wird der runde Geburtstag im Stadttheater der Heimatstadt Aschaffenburg. Wir sind gespannt, welche Gäste sich an diesem Abend die Ehre geben!

Zu den Bildern des gelungenen Abends gehts hier entlang.

Setlist:

Thinking out loud
Sexual Healing
Breakfast In America
If I Had A Loot
Ich Wünschte Du Könntest Das Sehen (Song: Dimi Rompos)
Let It Go (Song: Joe Whitney)
Some Kind Of Wonderful

Wicked Game
Funny How Time Flies
Fuck You
No Diggity
Papa’s Got A Brandnew Bag
Show Me Love
Another Day Goes By

Wonderwall

Sonja Häfner