All for Joomla All for Webmasters

musicblox, Frankfurt, Jahrhunderthalle, eisbrecher, unzucht, vollekraftvorraus

Ihr macht mir Angst ….

Jahrhunderthalle Frankfurt – 8. April 2016

 

Eisbrecher sind eine der erfolgreichsten deutschen Bands, die wir im Moment zu bieten haben. Garant dafür sind neben Frontmann Alexx Wesselsky - der die Bühne, und das was er tut lebt und liebt – und seiner charismatischen Stimme Texte, die zeitweise mit einer feinen, sehr gezielten eingesetzten Kritik an unserer Gesellschaft daherkommen und Riffs, die mit voller Wucht ins Mark treffen.

Auf ihrer Volle Kraft Voraus Tour laufen Eisbrecher sechs Häfen an, um ihren Fans eine Show der Superlative zu bieten. Wer das Glück hatte, sich eines der Tickets für diese Shows zu sichern, darf sich freuen. Alle anderen müssen sich mit der DVD Schock Live begnügen, die im Münchner Circus Krone aufgenommen wurde, zufrieden geben und hoffen, dass das Schiff und seine Crew auch 2017 wieder in See sticht.

Vorletzte Station auf der Tour: Die Jahrhunderthalle in Frankfurt mit einer kleinen Programmänderung. Die als erster Supportact angekündigte Osnabrücker Formation One I Cinema müssen ihren Auftritt wegen einer Erkrankung des Sängers Marco Meyer kurzfristig absagen, was sicherlich den ein oder anderen Besucher enttäuschte.

Aber Moderator Dr. Dietz, seines Zeichens Bandtherapeut – hatte die richtige Therapie schnell gefunden: Unzucht spielen 15 Minuten länger und können eine volle Stunde für ordentlich Stimmung im Vorfeld sorgen. Diese Ankündigung wird – vor allem von der eigenen Fanbase der sympathischen Band – begeistert und mit viel Applaus aufgenommen.

Und damit geht es auch schon los. Unzucht verlassen sich bei ihrem Programm auf bewährte Publikumslieblinge. Sei es der Eröffnungssong Unendlich, Seelenblind, Schwarzes Blut oder Engel der Vernichtung. Natürlich fehlte auch das am 11. März neu erschienene Stück Kettenhund nicht – dieses kommt mit einer geballten Spur Härte daher und wird von den Fans begeistert aufgenommen. Ich persönlich hätte mich noch über Wir sind das Feuer gefreut - aber ich bin mir sicher, dass sie es auf ihrer Tour zur neuen CD Neuntöter im Herbst spielen werden. Merkt Euch schon mal das Datum vor: 20 November im Frankfurter Nachtleben.

Sänger Daniel ‚Der Schulz‘ Schulz hat das Publikum von Beginn am im Griff und lässt es sich nicht nehmen, auch an diesem Abend zum Crowd Surfing anzusetzen. Nicht weniger überzeugend kommen die restlichen Mitglieder der Band daher: Daniel De Clerq an der Gitarre, Alex Blaschke am Bass und Toby Fuhrmann am Schlagzeug geben alles an diesem Abend, um alten und neuen Fans eine gute Show zu liefern.

Hier gehts zu den Bildern der Unzucht

21:20 Uhr ist es dann soweit: nach der Umbauphase und einem erneuten Auftritt von Dr. Dietz ertönt das Intro und die Crew des Eisbrechers betritt nacheinander im Dunkeln die Bühne. Als letzter erscheint Alexx Wesselsky stilecht im Anzug mit Zigarre und Geldkoffer am aufgebauten Eisbrecher-Rednerpult um mit Verrückt den Abend zu eröffnen.

Jochen ‚Noel Pix‘ Seibert (Gitarre), Achim Färber (Schlagzeug), Bassist Rupert Keplinger, Jürgen Plangger (ebenfalls Gitarre) und AlexanderAlexx‘ Wesselsky bieten an diesem Abend einiges. Die Setliste ist mit insgesamt 20 Songs aus ihren sechs Alben Eisbrecher, Antikörper, Sünde, Eiszeit, Die Hölle muss warten und Schock gespickt. Ein gut durchdachtes Bühnenbild und eine nicht weniger beeindruckende und abwechslungsreiche Show – sei es Outfitwechsel, Goldglitterkanone, Schneeregen, alle fünf Mann bei Amok an den Pauken oder bei This is Deutsch aufmarschierende Plakatträger. Nicht zu vergessen die Lichteffekte – einfach nur grandios.

Ungefähr in der Mitte des Konzertes wird dann auch die Goldene Schallplatte für 100.000 verkaufte Exemplare der 2012 erschienen CD Die Hölle muss warten mit dem extra hierfür komponierten Song Wir sind Gold und der bereits erwähnten Goldglitterkanone gefeiert. Als kleines Dankeschön an die Fans hat jeder Besucher der Tour genau diesen Song auf einer kleinen, goldenen CD beim Einlass geschenkt bekommen.

Irgendwann muss aber auch dieser Abend einmal enden und so ist Zugabe Nummer vier der Rausschmeiser, der noch einmal – zumindest beim Frontmann – für Gänsehaut sorgt: Die Band stimmt den Song Ohne Dich an und der gesamte Fanchor singt den Refrain ‚… schlaf ich heut nacht nicht ein‘ der Münchner Freiheit. Kommentar des Sängers: ‚Ihr macht mir Angst!‘

Nach diesem Stück ist dann endgültig Schluss. Die Band verabschiedet sich traditionell mit dem Wurf der Stoffeisbären von ihren Fans und die Fans danken mit glückseligen Konzertgesichtern und Applaus im Gegenzug.

Fazit: Unzucht nutzen ihre verlängerte Spielzeit voll aus und geben einen Vorgeschmack auf ihre Tour zum Ende des Jahres: Ein Gig mit Leidenschaft und viel Energie. Ihnen ist der enge Kontakt zu den Fans wichtig, und so lassen sie es sich nicht nehmen, zum Ende des Konzertabends Ihren Fans am Merchandise-Stand für Autogrammwünsche und Erinnerungs-Selfies zur Verfügung zu stehen. Eine sehr sympathische Band die ich Euch nur empfehlen kann.

Eisbrecher werden an diesem Abend von ihren Fans gefeiert: Alexx Wesselsky zieht mit seiner tiefen Stimme und seiner Ausstrahlung die Fans in seinen Bann. Die Band steht dem in Nichts nach und beweist wieder einmal, dass sie ihre Instrumente beherrschen und das Leben auf der Bühne genießen.

Besonders sympathisch: die ganz jungen Fans bis 12 Jahre durften mit einer Gastkarte ihre Eltern auf das Konzert begleiten und hatten auf der Tribüne ihren eigenen KIDS-VIP-Bereich. Als Geschenk zu jeder Konzertkarte gab es für die Kinder den Plüscheisbär und ein Schlüsselband dazu.

Ein absolut sehens- und hörenswertes Konzert, das sicherlich noch lange bei allen Besuchern in Erinnerung bleiben wird!

Seht selbst wie grandios das war.

Setliste Unzucht

Unendlich

Todsünde 8

Seelenblind

Schwarzes Blut

Meine Liebe

Deine Zeit läuft ab

Schweigen

Kettenhund

Der letzte Tanz

Unzucht

Nur die Ewigkeit

Engel der Vernichtung

Setliste Eisbrecher

Verrückt

Willkommen im Nichts

Augen unter Null

Fehler machen Leute

Mein Blut

Leider

Amok

Prototyp

Himmel Arsch und Zwirn

Herzdieb

Wir sind Gold

So oder So

Eiszeit

Die Engel

Vergissmeinnicht

Miststück

Zugaben:

Volle Kraft Voraus

1000 Narben

This is Deutsch

Ohne Dich

Sonja Häfner