All for Joomla All for Webmasters
  • Fantastischen Vier auf dem Taubertal Festival 2016

    Fantastischen Vier auf dem Taubertal Festival 2016

  • John Coffey auf dem Taubertal Festival 2016

    John Coffey auf dem Taubertal Festival 2016

  • Omnia auf dem MPS in Köln 2016

    Omnia auf dem MPS in Köln 2016

  • Limp Bizkit auf dem Taubertal Festival 2016

    Limp Bizkit auf dem Taubertal Festival 2016

Taubertal Festival 2019 Tag 1

TAUBERTAL-FESTIVAL 2019

Rothenburg ob der Tauber, 09.08.2019 bis 11.08.2019

DSC03376Habt ihr uns vermisst? Es war etwas ruhig auf unserer Seite die letzten Monate – wir haben uns anderen Projekten gewidmet und hatten leider wenig Zeit für Konzerte und Festivals.

ABER: das Taubertal-Festival lassen wir uns natürlich nicht entgehen.

Es wird aber auch famos: Headliner dieses Jahr sind The Offspring, Die Fantastischen Vier und

Die Toten Hosen. Was freu ick mir

Leider steht dieses Jahr aber kein guter Stern über dem TTF. Good Charlotte mussten ihre Teilnahme aus privaten Gründen leider absagen. Eingesprungen sind für sie Madsen. Schade, aber vielleicht gelingt es dem Veranstalter Good Charlotte ein andermal für das TTF zu buchen.

Wer glaubt, dass war es schon mit den schlechten News irrt. Schon in der Aufbauphase, nur 1 Tag vor dem Warm Up im Steinbruch spielte das Wetter mit dem Veranstalter ein böses Spiel. Ein Sturm brachte die Aufbauarbeiten durcheinander. Aber dank der guten Organisation gelang es den Verantwortlichen auch dies zu händeln.

DSC00313Also konnte es heute dann endlich losgehen. Erster Akt auf der Hauptbühne ein paar alte Bekannte: Moop Mama. Mit Saxophon und Co und ihrem Urban Brass bringen sie die Leute zum Tanzen. Von der ersten Minute an ist im Publikum Stimmung und die vielschichtigen Texte werden lauthals mitgesungen. Ich hab mich gefragt, wie man auf den Bandnamen gekommen ist und hab einmal auf der Internetpräsenz der 10-köpfigen Band aus Bayerns Landeshauptstadt nachgelesen: Moop ist die Kurzform für ‚Matter Out Of Place‘ und Mama, so erklären sie auf ihrer Seite, ist ‚that crazy lady who’s yelling all the time, yet you just can’t help but love her‘.


2009 beginnt die Moop Mama Geschichte. Zuerst mit spontanen Auftritten in der Öffentlichkeit erobern sie sich Stück für Stück eine begeisterte Fangemeinde und die großen Bühnen. Auf jeden Fall ein guter Opener des Festivals der schon ordentlich Laune macht.

Wer sich den Sound der Jungs zu Hause in aller Ruhe mal anhören will, geht zum Musikdealer seines Vertrauens und holt sich das letzte Studioalbum des Dezett von 2018 mit dem Namen ICH (Mutterkomplex urban media).

Hier zu unseren Bildern vom Moop Mama

Um halb acht betritt die Formation OK – KID die Mainstage. Auch hier ist die Entstehung des Bandnamens eine neckische Anekdote:DSC03504 Aus einer Bierlaune heraus setzen sich Jonas Schubert (Gesang), Moritz Rech (Keyboard, Synthesizer) und Raffael ‚Raffi‘ Kühle (Gitarre und Schlagzeug) zusammen und schreiben jeweils ihre 10 Lieblingsplatten auf. Auf allen drei Listen finden sich die Radiohead Albentitel Kid A und OK Computer. Also einfach die beiden Titel gemixt und der Bandname steht.

Ich muss ehrlich sagen, die Band hat mir nicht viel gesagt. Manches darf auch an mir vorbeigehen.

Aber beim zweiten Song Lügenhits muss ich schmunzeln. Das Aneinanderreihen bekannter Schlager- und Poptitel und ihre klare Meinung zur deutschsprachigen Musik sind eine Aussage. Auch der Song Ich halt den Kaffee für dich warm fehlt nicht. Trotzdem bleibe ich nicht die ganze Zeit vor Ort, weil es doch nicht ganz mein Ding ist. Aber die Stimmung auf der Eiswiese steigt und die Menge feiert kräftig weiter.

Bilder zu OK-Kids hier klicken

Nach diesem Auftritt ein kleiner Rückschlag für viele der anwesenden Pressevertreter. The Offspring lassen nur ausgewählte Printmedien in den Fotograben – leider trifft es uns diesmal auch, so dass wir Euch von diesem Auftritt keine aktuellen Aufnahmen zeigen können. Aber wir haben hier noch ein paar kleine Eindrücke vom letzten Auftritt von The Offspring aus dem Jahr 2015, wo wir für German Rock e. V. auf dem TTF waren.

161041611616122

 

 

 

 

 

 

Kurz vor halb 10 machen wir uns gut gelaunt wieder zur Hauptbühne. Es steht der Auftritt von

Bullet For My Valentine an. Und auch meine Laune steigt – live hab ich die Jungs noch nicht gesehen.

DSC05723Dann der nächste Rückschlag für alle: Auf den Monitorwänden wird eine Bekanntmachung des Veranstalters angezeigt: Aufgrund einer Sturmwarnung für das gesamte Gebiet wird das Taubertalgelände evakuiert. Kurz darauf betritt auch das Sprachrohr des TTF die Bühne und stellt klar, dass es sich nicht um einen Scherz handelt, sondern um eine ernstzunehmende Warnung. Er bittet alle Besucher das Gelände ruhig zu verlassen und sichere Orte aufzusuchen. Hierbei wird auch auf den Zusammenhalt der Besucher gesetzt, mit der Bitte freie Plätze in Autos Festivalbesuchern, die keinen Unterschlupf finden durch Warnblinker anzuzeigen und diese aufzunehmen. Das Feiervolk folgt der Aufforderung und verlässt ruhig das Gelände. Klar gibt es immer wieder welche, die diese Vorsichtsmaßnahme mit Pfiffen oder unqualifizierten Kommentaren quittieren. Aber hier gilt ganz klar: Safety first!

Und so endet der erste Tag viel früher als geplant. Auch wir sehen zu, dass wir zum Auto kommen und machen uns auf den Heimweg. Nicht zu spät, wie kurz danach schon die ersten Blitze und ordentlichen Windböen zeigen.

Somit findet der Auftritt von BFMV nicht statt. Ob The Offspring noch auftreten werden ist fraglich – aber das werden wir morgen dann erfahren.

Fazit Tag eins: Es kann nur besser werden!